È il momento giusto per acquistare le crittocittà?

Negli ultimi anni, le crittocurrenze hanno preso il mondo con la tempesta. Da quando la Bitcoin è esplosa nel 2017, molti si sono chiesti se avrebbero dovuto „criptare“ mentre il prezzo era ancora trascurabile.

Naturalmente, non è mai troppo tardi; tuttavia, bisogna essere consapevoli che c’è il momento giusto per acquistare le crittocittà. Nel caso in cui stiate discutendo se acquistare il vostro primo crittografo, continuate a leggere, perché abbiamo preparato alcuni preziosi consigli per voi.

Quando dovreste acquistare le crittografie?

Prima di tutto, dovreste fare le vostre ricerche sullo stato attuale del mercato. A nostro avviso, è meglio investire nelle valute crittografiche quando si nota un calo di valore. Questo potrebbe sembrarvi sorprendente; tuttavia, è meglio „comprare i cali“, poiché è probabile che il valore della valuta criptata aumenti di nuovo. Questo significa che qui stiamo parlando del mercato dei tori, in contrapposizione al mercato degli orsi, dove la direzione generale del valore è verso il basso.

Tuttavia, per scegliere il momento giusto, è necessario analizzare attentamente i grafici e le tendenze. Poi, potete prendere una decisione informata ed essere sicuri di aver scelto il momento giusto. Una volta effettuato l’acquisto, potete vendere il vostro bitcoin velocemente per ottenere un profitto immediato o mantenerlo a lungo termine fino a quando il suo valore non aumenta ulteriormente.

Com’è la situazione attuale?

Se avete deciso di investire nelle crittocromie, è importante essere aggiornati sulle ultime notizie, e diversi siti web, come Learncrypto, possono aiutarvi a rimanere informati. Tuttavia, siamo felici di aiutarvi e, secondo la nostra ricerca, c’è stata una maggiore pressione a vendere nel mercato delle crittovalute.

Alcuni minatori hanno iniziato a vendere quantità considerevoli dei loro Bitcoin alla fine di luglio e, a causa di questo, il valore della crittovaluta più popolare è andato diminuendo – infatti, ha faticato a raggiungere i 12.000 dollari.

Non sarebbe quindi sorprendente se in questo momento non foste disposti a investire nelle crittocittà. Tuttavia, se si deve credere agli esperti, questo crollo probabilmente non interferirà con la prossima corsa dei tori che ci si aspetta che le valute crittografiche passino. Infatti, la Bitcoin si è ostinatamente aggirata intorno ai 10.000 dollari, che è considerata il livello critico per questa valuta. Questo dimostra che possiamo essere cautamente ottimisti sul futuro – l’encierro è probabilmente nelle carte lungo la strada.

Quale Cryptocurrency dovreste scegliere?

Una volta deciso di voler investire nelle crittovalute, è necessario scegliere quali acquistare. Ce ne sono molte, quindi dovreste riflettere attentamente prima di prendere la decisione finale.

Il Bitcoin potrebbe essere il più popolare; tuttavia, come abbiamo detto, sta attraversando un momento difficile. Ciononostante, questa leggera diminuzione di valore era stata prevista e, dato che è più economico, dovreste considerare di acquistarlo ora. Le sue prospettive rimangono piuttosto positive, e ci si aspetta che si riprenda; tuttavia, non ci si dovrebbe aspettare di trarne profitto molto presto – sei mesi potrebbero essere una previsione più realistica.

L’etereum è stata un’altra moneta criptata su cui molti hanno investito. Al momento, sembra essere più stabile della Bitcoin – la maggior parte dei suoi proprietari l’hanno tenuta nei loro portafogli elettronici, in attesa del lancio dell’Ethereum 2.0 per massimizzare i loro guadagni. Il suo prezzo è già salito del 60%, ma c’è ancora spazio per la crescita, quindi investire in questo potrebbe essere una buona idea.

Altre criptocurrenze degne di nota sono Ripple, Litecoin e Tether e, se vi interessano, vi suggeriamo di indagare ulteriormente per essere sicuri di aver fatto la scelta giusta.

Überleben von Bitcoin auf dem größeren Markt

Argumente für das Überleben von Bitcoin auf dem größeren Markt

Bitcoin blieb über einen Rekordzeitraum über 10.000 $; sein Preis hielt sich über der 20MA, und das Volumen und die institutionelle Akzeptanz haben zugenommen. All dies geschah inmitten der FUD, die die Märkte in den letzten Monaten erlebten, mit dem Drama um große Krypto-Börsen wie KuCoin, Bitmex und OKex, das überraschenderweise wenig bis gar keine Auswirkungen auf den bei Bitcoin Era Preis von Bitcoin hatte.

Angesichts der Volatilität auf einem der niedrigsten berichteten Niveaus und all der positiven Fundamentaldaten in der Kette lautet die nächste Frage: Könnte der Mainstream-Einzelhandel der nächste für Bitcoin sein?

Nach Angaben von coinatmradar erreichten die Bitcoin-Geldautomaten-Installationen am 17. Oktober ein Rekordhoch von 11.107 – ein Anstieg von 75% seit Jahresbeginn.

Davon befinden sich allein in den USA über 8000 Geldautomaten, die den Anteil der Bitcoin-Geldautomaten weltweit dominieren. Auf Europa entfielen 11,3 % des Marktanteils und auf Asien nur 1,3 %.

Das Konzept der „physischen Bitcoin“ ist jedoch ein Oxymoron an sich, und es gibt Anzeichen dafür, dass die meisten Menschen es vorziehen würden, ihre virtuelle Währung virtuell zu halten.

Was kann man erwarten?

Dies gilt insbesondere dann, wenn man die an Geldautomaten erhobenen Gebühren betrachtet, wobei 741 Geldautomaten Kaufgebühren zwischen 15-20% und 679 Geldautomaten zwischen 5-15% für den Verkauf von BTC erheben. Auch dies ist bei weitem nicht das Gesamtbild, wenn man bedenkt, dass Informationen über die erhobenen Gebühren nur erhoben werden können, wenn die Geldautomatenbetreiber die API-Berichterstattung aktiviert haben. Bislang haben nur 29,8% diese Möglichkeit aktiviert.

Ein weiteres Signal für das Potential von Bitcoin bei der Einführung von Krypto-Debitkarten im Einzelhandel ist die Krypto-Debitkarte. Visa und Mastercard sind wohl die weltweit dominantesten Kräfte laut Bitcoin Era in der elektronischen Zahlungsindustrie, und ihre jüngsten Partnerschaften mit Coinbase bzw. Wirex haben im Bereich der Krypto-Zahlungen einen langen Weg zurückgelegt.

Laut Raoul Milhado, CEO des Kryptokarten-Unternehmens Elitium, haben sie im Bereich der Kryptozahlungen viel erreicht,

„Ohne Kryptokarten wird Krypto den größeren Markt nicht überleben“.

Dennoch gibt es nach wie vor Herausforderungen, wobei viele Sicherheitsverletzungen und der Missbrauch von Geldern als einige der größten Hürden genannt werden.

Obwohl die zunehmende Präsenz von Geldautomaten und die Fortschritte im Bereich der Krypto-Debitkarten rasch voranschreiten, erreichen sie noch nicht ganz das Niveau, das als weit verbreitete Akzeptanz im Einzelhandel gelten würde.

Diese verstärkte Präsenz wird jedoch ein Bewusstsein schaffen, das sicherlich dazu beitragen wird, Krypto aus der Wahrnehmung als „eine Währung für das dunkle Netz“ herauszuholen.

Ripple-Partner ACI Worldwide arbeitet mit Mastercard zusammen

Ripple-Partner ACI Worldwide arbeitet mit Mastercard zusammen, um weltweit neue Zahlungslösungen zu schaffen

Der Ripple-Partner ACI hat gemeinsam mit Mastercard modernisierte Zahlungslösungen für Zentralbanken und andere Finanzmarktakteure bei Bitcoin Trader entwickelt, damit diese nahtloser überweisen können
Ripple-Partner ACI Worldwide arbeitet mit Mastercard zusammen, um weltweit neue Zahlungslösungen zu schaffen

  • ACI und Mastercard bieten eine unübertroffene Zahlungslösung
  • Zwei Giganten mit vereinten Kräften für beste Ergebnisse

Laut einer Pressemitteilung von ACI Worldwide hat sich dieser Ripple-Partner mit dem globalen Giganten Mastercard zusammengetan, um bei der Modernisierung von Echtzeit-Zahlungsmethoden und -Lösungen für Regierungen, Zentralbanken und andere große und kleinere Marktteilnehmer zusammenzuarbeiten.

ACI und Mastercard bieten eine unübertroffene Zahlungslösung

ACI und Mastercard gaben heute den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Bereich des Zahlungsverkehrs bekannt. Ziel ist die Verbesserung von Echtzeit-Zahlungen für Zentralbanken, Anbieter von Zahlungsdiensten, Finanzinstitute und andere Stellen, die mit Echtzeit-Zahlungen zu tun haben.

Die beiden großen Unternehmen, die sich mit Zahlungen befassen, planen massive Verbesserungen in den Bereichen Infrastruktur, Lokalisierung von Zahlungen und Zugangslösungen.

ACI Worldwide ist führend in der Bereitstellung von Software und Lösungen für digitale Zahlungen bei Bitcoin Trader auf der ganzen Welt und trägt zur Innovation des sich ständig weiterentwickelnden Marktes für Überweisungen und Echtzeit-Zahlungen bei.

Durch die Zusammenarbeit planen ACI und Mastercard, ihre Kräfte und ihr Know-how zu bündeln, um eine einzigartige Zahlungslösung zu entwickeln.

Sie wird Folgendes umfassen:

– Flexible Einsatzmöglichkeiten (von einem vollständig Cloud-basierten Dienst bis hin zu Software vor Ort für Regierungen, Zentralbanken usw.).

– Anpassung an lokale Marktanforderungen. Dank der neuen Lösung werden die Teilnehmer weniger Zeit benötigen, um an Bord zu springen und mit der vollständigen Einführung zu beginnen.